Dessert, Muffins, Snacks, vegetarisch

Lang, lang ist es her, …

… dass es einen Ausflug in meine Küche auf diesem Blog gab. Doch mir bot sich die Möglichkeit, euch beim Backen ein bisschen mitzunehmen und die nutze ich natürlich. Deshalb backen wir heut zusammen

Gesalzene Schokoladentartelettes mit Kokos und Apfel


Für ca. 12 Tartelettes braucht ihr: 

– 2 Packungen Blätterteig aus dem Kühlregal
– 200g dunkle Schokoloade (da lohnt es sich, zu einer guten zu greifen, das macht geschmacklich echte Unterschiede), 60-70% Kakaoanteil sind hier empfehlenswert
– 3 Eier
– 1/2 TL grobes Meer- oder Steinsalz
– einen Apfel
– Kokosraspeln

Und so geht´s: 

Als Erstes heizen wir den Ofen auf 170°C vor.
Danach trennen wir die Eier in Eigelb und Eiweiß.
Anschließend wird die Schokolade überm Wasserbad geschmolzen.
Nun stecht ihr mit einem großen Glas Kreise aus dem Blätterteig und kleidet eure Muffinformen damit aus.
Die Eigelbe werden nun mit der geschmolzenen Schokolade verrührt. Die Eiweiße werden indessen steif geschlagen.
In die Schokoladenmischung kommt jetzt ungefähr ein halber TL grobes Meer- oder Steinsalz. Als letzten Schritt der „Vorarbeit“ wird dann noch der Eischnee unter die Schokoladenmasse gehoben. Schön vorsichtig und nicht zu stark! Wenn feine weiße Strukturen in der Masse erkennbar bleiben, ist das nicht schlimm. Hauptsache ihr schlagt nicht die ganze Luft wieder aus dem Eischnee heraus, die wir grad mühsam da hineingezaubert haben.
Die fertige Schokoladenmasse kommt jetzt in eure mit Blätterteig ausgekleideten Förmchen.
Den Apfel wascht ihr gut ab oder schält ihn, wenn er keine Bioqualität hat. Dann wird er in schmale Spalten geschnitten und kommt on top auf die Tartelettes. Als Allerletztes streuen wir jetzt über jede Form noch etwas von unseren Kokosraspeln.
Und dann werden die Tartelettes in den Ofen verabschiedet.
Nach ca. 25-30 Minuten haben Blätterteig und Kokosraspeln eine schöne goldgelbe Farbe angenommen und die Schokoladenfüllung ist fester geworden. Dann könnt ihr sie aus dem Ofen nehmen und servieren.
Am Besten schmecken sie warm mit einer Kugel Kokoseis.
Das Ganze hat einen Zeitaufwand von ca. 40 Minuten, Backzeit schon mit eingerechnet. Ein simples, schnelles Rezept, das aber trotzdem was hermacht und fix vorbereitet werden kann. Ich hoffe, ihr habt Spaß beim Nachbacken. Einen schönen Restsonntag und eine wundervolle Woche euch,

Bon Appétit und danke fürs Lesen, 
Leni
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s