Vom Gedankenscreenshot & Gänsehautmuster

Gedankenpost, Lyrik

„Ich sitz so gerne hier mit dir.
Ich mag grad keine Pläne machen.
Keine Listen schreiben,
keine neuen Zeilen
heute mal keine halben Sachen.
Und ich find den Moment sowieso viel zu schön, um an morgen zu denken.
Lass mal heut nur im Sekundentakt wippen
Screenshots in Gedanken klicken
und nicht schon zurück in die Zukunft wollen.“

Eine Momentaufnahme. Klick. Wie ein weiser Mann (alias mein ehemaliger Deutschlehrer) mal sagte:  

„Das Beständige liegt in der Erinnerung. Das Vergängliche im Realen.“ 
Wenn ich photographiere, dann schaffe ich Erinnerung. Erinnerst du dich? Ich hab dir gesagt, wie schön der Moment ist. So schön, dass ich ihn in ein Marmeladenglas packen will. Ja, wie bei den wilden Hühnern. Und ich will grad nicht an morgen denken. Ich möcht mich an Das Hier Erinnern. 
An Dich. Und an Mich. Und Klick! Gesehen. Geliebt. Gespeichert. In meinem Kopf…
Gedankenscreenshot 

Ich photographiere Momentgefühle Tinten-Papiertätowierend in mein Notizbuchbrain//
Ich schmecke das Gefühl noch nach, und ich liebe den Stain,
den das Bild hinterlässt.
Ein feines Linientatoo. Ein Gänsehautmuster auf meiner Haut.

Und wir wippen im Sekundentakt,
und ich will (noch) nicht zurück in die Zukunft.

Leni
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s