Geschenkideen #2 heiße Schokolade

Hey ihr Lieben

Bevor wir anfangen noch eine Kleinigkeit, die für mich ganz schön besonders ist und mich sehr glücklich macht: Wir haben Jubiläum! Also eigentlich ein Mini-Jubiläum, Lenis_Blog wir nämlich 
1 Jahr alt! Gestern vor 365 Tagen kam hier der allererste Blogpost online, das war eine Spargelpasta mit Erdbeeren, falls ihr den noch nicht kennt, schaut da gerne mal vorbei, das ist wirklich ein super frühlingshaftes und leckeres Rezept. Ich freu mich sehr, dass im letzten ahr so viele Leute den Weg zu meinem kleinen aber feinen Gute-Laune-Blog gefunden haben und bin immer ganz aus dem Häuschen, wenn ich sehe, das es auch immer noch mehr werden. Ich bin sehr glücklich darüber, wenn es Menschen gibt, die meine Leidenschaft für Photos, gutes Essen und einfach Gedankenpost teilen. Vielen Dank!
Und weil es hier lange keine Geschenkideen mehr auf dem Blog gab, genauer gesagt seit Weihnachten, und auch weil Geschenke ja super zu Geburtstagen passen, gibt es heute ein kulinarisches Geschenk für euch und natürlich zum Verschenken! Ich zeige euch heute nämlich, wie ihr ganz einfach selbst heiße Schokolade machen und verschenken könnt! Und dann geht´s jetzt auch schon los:


Was ihr so braucht:

Schokolade nach Wahl, ich nehme hier 100g Zartbitterschokolade, 40g Kardamomschokolade und zwei kleine Lindthäschen, die Ostern überlebt haben. Später habe ich mich entschieden, zusätzlich noch ein bisschen weiße Schokolade zu verwenden. Wichtig ist, das ihr temperierte Schokolade verwendet, oder sie selbst noch temperiert, weil die Schokoplätzchen am Schluss sonst beim Trocknen einen Grauschleier bekommen.
Außerdem braucht ihr noch Lollistiele (die kann man ganz einfach über Amazon bestellen, ich setz euch ans Ende des Posts einen Link), Toppings nach Wahl (ich nehme hier Kakaobohnenstückchen und Mini-Marshmallows) und Pralinien- Papierförmchen

Und so geht´s:
 

Zuerst schmelzt ihr die jeweilige Schokolade über dem Wasserbad
Danach füllt ihr die Schokolade in die Pralinenförmchen und belegt sie mit euren Toppings.
Anschließend wird in die Mitte jedes Pralinenförmchens noch ein Lollipopstiel gesteckt. Kurz festhalten, bis er sicher steht.
Je nachdem, welche unterschiedlichen Geschmäcker eure Schokoladen haben bietet es sich an, die jeweiligen Sorten mit farblichen Washitapes zu kennzeichnen. Anschließend kommen die Schokoladen für ein bis zwei Stunden in den Kühlschrank. 
Nachdem die Schokolade schön fest geworden ist könnt ihr sie schön verpacken.

Ich habe zu dem Geschenk dann noch eine süße Tasse und herzförmige Marshmallows dazugepackt, denn ganz ehrlich, was ist heiße Schokolade ohne eine riesen Portion Marshmallows? Und in Herzform schmeckt ja sowieso alles tausendfach besser!!

Und das wars auch schon wieder. Ich wünsch euch ganz viel Spaß beim Verschenken, markiert mich gern auf euren Schokokreationen auf Instagram, da findet ihr mich als Lenis_Blog 
Wir lesen hier ganz bald wieder voneinander, genießt das (hoffentlich bei euch) schöne Wetter, 

Leni 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s