Lenis Reisetipps #1: Amsterdam

Hey ihr Lieben,

heute gibt es mal kein Rezept. Wir beschäftigen uns stattdessen mal mit meinem zweitliebsten Thema: Reisen.

Wer mir auf Instagram folgt, der dürfte vor kurzen dieses Foto hier gesehen haben:


Dieses Foto ist im vergangenen Sommer in Amsterdam entstanden.
Und weil es mir dort so gut gefallen hat dachte ich, ich geb euch ein paar Tipps, was man in Amsterdam mal gesehen haben sollte, ein paar persönliche Eindrücke, schöne Plätze und Sehenswertes. Vielleicht hilft es dem ein oder anderen Reiselustigen unter euch ja den nächsten Urlaub zu planen 🙂

Fahrradliebe 


Amsterdam ist bekannt für seine Liebe zu Fahrrädern. Ihr findet große, kleine, bunte und einfarbige Räder, welche mit Körben, Blumendeko oder Lichterketten.
Aber ihr müsst euch nicht unbedingt ein Fahrrad mieten. Man kann Amsterdam genausogut zu uß erkunden oder mit der Straßenbahn. In den Amsterdamer Straßenbahnen gibt es sogar extra kleine Häuschen, in denen Schaffner Karten verkaufen. Ja, in den Straßenbahnen!
Tipp Nummer eins also: gaaaanz lange und ausgedehnte Spaziergänge, damit ihr genau solche schönen Dinge entdecken könnt.

Nieuwe Kerk



Die Nieuwe Kerk hat Tradition. Hier wurden viele Königspaare getraut, zuletzt König
Willem- Alexander und Königin Máxima.
Die Kerk ist wunderschön als Museum gestaltet, aber auch für alle toll, die nicht so gern Museen besichtigen. Besonders sehenswert ist der große hölzerne Deckel über der Kanzel. Sie sollte den Klang im unteren Bereich der hohen Kirche halten, damit die breit verteilte Masse an Gottesdienstbesuchern auch hört, was der Pfarrer sagt. Dieser Deckel an sich ist zwar nichts Besonderes, der in der Nieuwekerk allerdings ist wunderschön verziert mit etlichen Details und Feinheiten. Unbedingt anschauen!

Museen




In Amsterdam gibt es über 50 Museen. Hier seht ihr zwei Fotos aus dem Käsemuseum. Im oberen Bereich ist ein kleiner Laden, in dem ihr die verschiedensten Käsesorten verkosten könnt.
Unten gibt es dann ein kleines Museum, da findet ihr zum Beispiel diese mit Swarowskisteinen verzierte Käsereibe. Super alltagstauglich 😉


Ein anderes, wirklich sehr sehr sehenswertes Museum ist das Rijksmuseum. Hier findet ihr atemberaubende Kunst, Bilder, Gemälde, Skulpturen, Violinen aus Porzellan, unglaublich teure und riesige Puppenhäuser für erwachsene Frauen und diese wunderschöne Bibliothek. Irgendwie erinnert sie mich an Harry Potter, euch auch? Nehmt ein paar Stunden Zeit mit und, ganz wichtig: Bestellt die Tickets vorher online, dann müsst ihr nicht ewig anstehen.
Einige Museen, die ihr euch unbedingt ansehen solltet sind:
– das Van Gogh Museum : Hier erfahrt ihr alles, was man über Van Gogh wissen kann und noch
                                             viel mehr. Und ihr seht wunderschöne und bemerkenswerte Kunstwerke.
– das Anne Frank Haus : Eigentlich sehr selbsterklärend, wer in Amsterdam ist, sollte sich dieses
                                           Haus unbedingt ansehen! Hier müsst ihr aber schon mehrere Monate im
                                           Voraus bestellen. Außerdem werden jeden Morgen Punkt zehn Uhr auf
                                            der Website des Museums Restkarten für den jeweiligen Abend verkauft.
                                            Wer schnell ist, kann hier auch kurzfristig noch Tickets ergattern.
– natürlich das Rijksmuseum : alle Infos dazu seht ihr ja im Text 😉
– das Amsterdam Museum : Hier lernt ihr alles über die Geschichte Amsterdams. Das ist vor allem
                                                für Familien mit kleinen Kindern ganz nett, weil es auch ein paar kurze
                                                 Filmchen und ein bisschen was zum Ausprobieren gibt.

Brix 


Das ist das Brix. Eine Bar/Restaurant mit etwas schickerem Ambiente für einen gemütlichen Abendausklang. Ich habe mich in Amsterdam sehr in dieses Schmuckstück verliebt, den Link zur Seite pack ich euch mal hier hin: http://www.cafebrix.nl/
Es ist zugegeben ein bisschen versteckt, also immer schön die Augen offen halten, nicht das ihr daran vorbeilauft 😉
Geheimtipp: Das Popcorn schmeckt sooooooo gut (auch davon findet ihr Fotos auf meinem Instagramaccount. Dort heiße ich übrigens in_engels_kueche)

Papageienkirche


Die „Papageienkirche“ ist eine sogenannte „versteckte Kirche“. Amsterdam ist traditionell eine protestantische Stadt. Früher galt: Die Religion des Königs ist die Religion aller. Deshalb musste sich wer dem katholischen Glauben angehörte in kleinen Hinterhofskirchen verstecken. So wie diese hier. Ihr findet Informationsplakate und auch so ist das Innere dieser kleinen Kirche absolut sehenswert.
Auch hier gilt wieder: Passt auf, dass ihr nicht dran vorbeilauft. Die Kirche befindet sich mitten auf der Einkaufspassage, zwischen Klamotten- und Schuhgeschäften, wer nicht gezielt danach sucht, dem fällt sie vermutlich gar nicht auf.

Pommes Frites


Ihr seht hier die älteste Frittenbude Amsterdams. Pommes Frites sind in den Niederlanden so was wie ein Nationalgericht. Sie wurden in den Niederlanden und Belgien erfunden. Und alt ist in diesem Fall nicht schlecht. Ganz im Gegenteil. Die Pommes Frites schmecken absolut köstlich und ihr könnt zwischen verschiedensten Soßen wählen. Egal ob ganz klassisch mit Ketchup und Mayo oder etwas ausgefallener mit Apfelmus (schmeckt ein bisschen wie Reibekuchen) : Hier findet sich für jeden Geschmack etwas.

Amsterdam bei Nacht


Und ein letzter Tipp für heute: Amsterdam bei Nacht. Es sieht wunderschön aus, wenn die zahllosen Brücken erleuchtet werden und sich diese bezaubernde Stadt in den Grachten spiegelt. Ich habe das von einem Boot aus genossen. Es gibt viele verschiedene Angebote für Grachtenfahrten bei Nacht, eine tolle Möglichkeit die Stadt vom Wasser aus zu erkunden. Wirklich einmalig. 

So, das ist ein ganz schön langer Blogpost geworden. Ich hoffe, ihr hattet Spaß beim Lesen und probiert einige der Tipps mal aus, wenn ihr nach Amsterdam kommt. Was ist euer liebstes Reiseziel des letzten Jahres? Oder plant ihr eine Reise für dieses Jahr? Lasst es mich gerne wissen und schickt mir Fotos, besonders wenn ihr euch das Popcorn im Brix schmecken lasst oder die Papageienkirche gefunden habt, würde ich das gern sehen 🙂 
#inengelskueche

Wenn ihr mehr Tipps rund um Amsterdam haben wollt schreibt mir auch das gern in die Kommentare, dann mache ich dazu noch einen zweiten Blogpost. Ich wünsche euch einen schönen und Fernwehverträumten Sonntag, 

Leni

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s