Inspiration 2016

Gedankenpost, Geschenkideen, Reden wir mal über...

Hey ihr Lieben, 

Ich hoffe, ihr seit alle gut ins neue Jahr gestartet!? Ich freu mich sehr auf 2016, es werden aus verschiedensten Gründen aufregende 365 Tage auf mich zukommen. Naja, eigentlich ja nur noch 363. Der erste Blog-Jahreswechsel für mich 🙂 
Habt ihr euch alle lange Vorsatzlisten geschrieben? Gesünder essen, mehr Sport, weniger Zeit am Rechner verplemern? Naja, der gute Wille zählt, oder? Allerdings konnte ich nicht mal zwei Tage die Hände von meiner geliebten Schokolade lassen, neue Datumszahl hin oder her. 
Hey, ich seh grade, ich habe einen Fehler gemacht. Es sind ja dieses Jahr sogar 366 Tage, wir haben wieder Schaltjahr. 
Bei mir wird grade die Küche neu gefliest, deshalb gibt es heute von mir kein neues Rezept. Das neue Jahr startet hier also fernab von gewohnten Wegen. Ich dachte mir, ich rede mit euch lieber über eine Methode zur Stressbewältigung. Das klingt jetzt sehr therapeutisch, doch eigentlich ist es sehr simpel.

Ich möchte euch vorschlagen, im neuen Jahr ein Inspirationsbuch zu führen. 
Mir kam die Idee selbst zugegebenermaßen erst vor ein paar Tagen durch eine gute Freundin. Sie schenkte mir zu Weihnachten ein wunderschönes Notizbuch. Sie hat schon kleine Zitate und Aufmunterungssätze hineingeschrieben. Ich werde das im neuen Jahr fortführen und habe sogar schon damit angefangen. 
Stressbewältigung, das heißt Ruhe schaffen, Ausgleich und Entspannung. Macht das Büchlein zu eurer ganz persönlichen Ruheoase. Ihr könnt Zitate hineinschreiben (Mein liebstes zurzeit: „Anything´s possible if you´ve got enough nerve.“ – J.K. Rowling), Gedichte, oder Fotos von besonderen Reisen oder Orten einkleben. Ich hab auch schon eine für mich inspirierende Skizze ins Notizbuch übertragen. Wenn ich Ruhe oder ein bisschen Zeit für mich brauche, kann ich es colorieren. Lasst einige Seiten frei und ergänzt nach und nach ein großes Bild voller Zufallsgedankenblitze. Klebt Kleeblätter ein oder steckt schöne Postkarten zwischen die Seiten. Haltet Lieblingsrezepte fest, die ihr im neuen Jahr sammelt oder welche, die euch reizen und die ihr unbedingt ausprobieren wollt, bevor das Jahr um ist. Und auf die letzte Seite schreibt ihr keine Vorsätze, sondern Dinge, die ihr 2016 geschafft habt und auf die ihr stolz seit, Ereignisse, an die ihr euch erinnern wollt. Euer persönlicher 2016-Jahres-Post-it statt To-do- und Vorsatzlisten.

Wer es ausprobiert, ich wäre wirklich gespannt auf eure Notizbücher, meins seht ihr hier: 


Ich hoffe, ihr seit mit dem Lesen bis hier her gekommen, einen reinen Gedanken-Blogpost gab es ja schon ewig nicht mehr. Vielleicht mach ich das demnächst öfter, mal schaun. Aber nächsten Sonntag erst mal wieder ein Rezept. 
Startet gut ins neue Jahr, ich hoffe es wird großartig, schickt mir gerne Fotos von euren Inspirationsbüchlein, wie immer mit dem #inengelskueche auf Instagram und wir lesen dann wieder in genau einer Woche genau hier voneinander. Dann wieder in meiner Küche. 
Einen wundervollen ersten Sonntag im neuen Jahr, 

Leni
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s