Regenbogen – Schachbrett – Torte Teil2

Hallo ihr Lieben, 

also heute Teil zwei der Torte. Wir backen Kuchen! Jippieh 😀

Montag

Wir backen 5 Böden in einer 22er Springform. Weil ich nur eine 22er Form habe und der Teig nicht zu lange stehen darf bereite ich jeden der Teige einzeln vor, nacheinander, genau bevor er gebacken werden kann. Am Besten immer den nächsten Teig vorbereiten, wenn der vorherige im Ofen verschwindet.
Wir backen drei Vanille-Biscuitböden von denen einer mit Schokolade verfeinert wird, einen Zitronenboden und einen Kirschboden. 

Ihr braucht pro Vanille-Teig: 

– 1 Ei                    – 60ml Mineralwasser
– 60g Zucker        – 120g Mehl
– 1 Prise Salz       – 30g Stärkemehl
– 60ml Öl             – 1 Tl Backpulver
– Lebensmittelfarbe blau, grün

Ihr braucht für den Schokoboden:

– 1 Ei                    – 60ml Mineralwasser
– 60g Zucker        – 120g Mehl
– 1 Prise Salz       – 30g Backkakao, stark entölt
– 60ml Öl             – 1 Tl Backpulver
– Lebensmittelfarbe rosa

Ihr braucht für den Kirschboden: 

– 1 Ei                    – 60ml Kirschsaft
– 60g Zucker        – 120g Mehl
– 1 Prise Salz       – 30g Stärkemehl
– 60ml Öl             – 1 Tl Backpulver
– Lebensmittelfarbe rot
– einige Schattenmorellen

Ihr braucht für den Zitronenboden: 

– 1 Ei                    – 60ml Mineralwasser
– 60g Zucker        – 120g Mehl
– 1 Prise Salz       – 30g Stärkemehl
– 60ml Öl             – 1 Tl Backpulver
– Lebensmittelfarbe gelb
– 1 Tl abgeriebene Bio-Zitronen- Schale

So geht´s: 

1. Zuerst schlagt ihr das Ei in einen Messbecher und gebt die Prise Salz und den Zucker dazu. Das wird jetzt mit dem Schneebesenaufsatz eures Handrührers schön schaumig geschlagen. Dann kommen das Öl und das Mineralwasser (beim Kirschboden der Kirschsaft und das Öl) dazu und werden kurz mit untergerührt. 

2. In einer anderen Schale vermischt ihr das Mehl, das Stärkemehl (beim Kakaoboden den Kakao), und das Backpulver mit etwas von der jeweiligen Lebensmittelfarbe. Beim Zitronenboden kommt jetzt noch Zitronenschalenabrieb dazu. 

3. Im dritten Schritt gebt ihr die flüssigen zu den trockenen Zutaten und verrührt alles mit einem Löffel. Wenn die Farbe noch nicht starkt genug ist, dann gebt noch etwas Lebensmittelfarbe dazu und rührt erneut gut um. 

4. Der jeweilige Teig wird jetzt in eure mit Backpapier ausgelegte Springform gegeben (beim Kirschboden kommen jetzt noch die Schattenmorellen über den Teig) und die schiebt ihr für 15-17 in den auf 170°C vorgeheizten Backofen. 
Nach erfolgreicher Stäbchenprobe wird der jeweilige Teig fünf Minuten zum Abkühlen auf ein Kuchengitter gegeben. Danach schlagt ihr alle Teige sorgfältig in Frischhaltefolie und lagert den Kuchenturm dann über Nacht im Kühlschrank. 

 Jetzt zur Ganache! Die müssen wir auch heute vorbereiten, damit sie morgen zum Einstreichen des Kuchens die richtige Konsistenz hat. 

Dafür lasst ihr 200g Schlagsahne unter Rühren in einem kleinen Topf aufkochen. 
Die siedende Sahne gebt ihr dann in eine Schüssel über 400g gehackte Zartbitterschokolade
Mit einem Löffel rührt ihr jetzt solange, bis die Ganache schön homogen und cremig ist. Wenn ihr keine Stückchen mehr in der Ganache habt, dann legt ihr Frischhaltefolie auf die Ganachedecke und stellt sie beiseite. Wir lassen sie über Nacht bei Zimmertemperatur stehen, dann ist sie am nächsten Tag perfekt geeignet um unsere Toerte einzudecken. 

5. Als letzten Punkt für heute holt ihr euch kurz eure Fondantteile aus der Abstellkammer. Die Staffelei wird zusammengesetzt. 
Dafür drückt ihr mit ein wenig Wasser als Kleber das dickere Stück braunen Fondant  mit 6cm Länge an die Staffeleifüße. Diese sollten jeweils an den abgerundeten Enden befestigt werden. 
Als Nächstes kommt darauf dann jetzt die weiße Staffeleileinwand. Das braune Stützstück sollte hinten sein. 
Wenn ihr das geschafft habt kommt die Staffelei zusammen mit den anderen Fondantmodellen wieder zurück in die Abstellkammer. 

So, ihr habt jetzt eure Ganache, eure Tortenböden und die Fondantmodelle warten brav in der Abstellkammer auf ihren Einsatz. 
Morgen kümmern wir uns dann um die Creme und ums Eindecken der Torte. 

Bis dahin hoffe ich, ihr schaut morgen wieder rein,

eure Leni

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s