Sommerfit #2 Alltagstricks

Sommerfit

Hey ihr Lieben, 

Wer den gestrigen Post gelesen hat, der weiß jetzt schon, worum es heute geht, wer es nicht gelesen hat, den hat vielleicht die Überschrift neugierig gemacht. Euch allen jedenfalls ein herzliches Hallo zur Sommerfit-Woche, in der wir über Themen rund um eure persönliche Sommer- Wohlfühl- Figur quatschen 🙂

Ich geb euch heute ein paar Ideen, wie ihr euren ganzen Körper quasi nebenbei im Alltag ein bisschen formen könnt. 

Zuerst reden wir über die Ernährung

Wunderwaffe Wasser
Ja,Wasser ist ein kleines Wunder- wenn vielleicht auch kein Allheilmittel. Und auch, wenn ihr es wahrscheinlich nicht mehr hören könnt, es würden nicht immer alle erzählen, wenn nichts dran wäre 😉
Ein Glas lauwarmes Glas Wasser, dass ihr am Morgen, gleich nach dem Aufstehen trinkt, kurbelt euren Stoffwechsel an und hilft der Verdauung. 
Ein Glas vor der Mahlzeit oder bei Hungergefühl hilft euch, echten Hunger von Durst zu unterscheiden, zwei Dinge, die viele oft verwechseln. Außerdem füllt es euren Magen schon mal ein bisschen vor und dämmt den Appetit ein bisschen ein. 
2Liter Wasser am Tag sind so die Richtlinie, an die ihr euch halten solltet. Ich schaff das auch nicht immer, aber gerade im Sommer, wenn man viel schwitzt, trinkt man ja automatisch mehr. Diese 2 Liter schwemmen Giftstoffe aus eurem Körper, geben Energie und zaubern euch eine reine Haut. Es lässt außerdem euer Blut besser zirkulieren und natürlich löscht es auch euren Durst. 

Zitrone und Chilli
Was diese zwei Dinge gemeinsam haben? Ganz einfach: Sie helfen euch bei der Fettverbrennung. Ein bisschen Chilli oder meine geliebte Scharfmacher-Gewürzmischung von Sonnentor über das Essen hilft beim Fettpolsterschmelzen. 
Der Saft einer Zitrone mit Wasser, oder am Besten sogar in grünem oder Brennesseltee als Betthupferl kurbeln den Stoffwechsel über Nacht an, ihr schlaft euch also sozusagen in Shape 😉
Man liest ja immer wieder mal in Zeitschriften, dass man den Zitronensaft mit Wasser oder sogar pur gleich morgens nach dem Aufstehen trinken soll, von der Idee halte ich allerdings nicht wirklich viel, weil die Zitronensäure auf nüchternen Magen die Schleimwände angreifen und zu Übersäuerungen führen kann. Davon kann man Bauchschmerzen bekommen, wenn man empfindlich reagiert und außerdem will man doch den Tag nicht mit einer zitronensaftgeschuldeten Grimasse beginnen, oder? Also lieber richtig frühstücken und abends nach dem Essen(!)  nochmal zum Tee greifen. 

So und jetzt reden wir nochmal über Sport! Ich weiß, das wollt ihr bestimmt am Liebsten überspringen, aber nichts da, das gehört eben auch dazu und diese paar Quick Tipps sind wirklich nicht schwer in die Tat umzusetzen! :

Fahrstuhl? Ach nöööö!!
Da brauchen wir gar nicht lange drüber zu reden, ich wollte es nur dem ein oder anderen nochmal ins Gedächtnis rufen. Euer Haus hat einen Fahrstuhl? Schön, aber den brauchen wir nicht, oder Ladys? Denn, wie wir alle wissen (wenn wir es auch manchmal verdrängen) :  Davon bekommt man einen knackigen Hintern und nebenbei auch noch schöne straffe Beine. Also: Einfach mal wieder die Treppe nehmen!
Auch gut zu wissen: Wer die Arme gleich noch mit trainieren will: Einfach den Urlaubskoffer selber die Treppen hoch und runter tragen! Positiver Nebeneffekt: Das nächste Mal wollt ihr plötzlich gar nicht mehr sooo viele verschiedene Tops mitnehmen, wetten? 😉

Spring-ins-Feld
Eine Idee, drei Möglichkeiten. Die rede ist von den Dingen, die wir schon als kleine Kinder total toll fanden: Seilspringen, Trampolin hüpfen oder Hampelmänner machen. Die Hampelmänner gehen immer, ob nun in der Küche, während ihr drauf wartet, dass die Nudeln endlich gar sind, oder als kleine Lernpause am Schreibtisch. Danach ist auch der Kopf gleich wieder viel klarer. 
Das Trampolin passt in klein auch unter jedes Bett, mache von euch haben vielleicht sogar eins im Garten stehen. Und auch zum Seilspringen  brauche ich nicht viele Worte zu verlieren, das Springseil bekommt ihr überall für kleinstes Geld, passt in jede Tasche und die Anwendung dürfte auch bekannt sein, oder? 
Für all diese hüpfenden Sportlichkeiten gilt: Sie machen super Spaß, straffen auf einen Schlag den gesamten Körper, all-in-one sozusagen, und man kann dabei, wenns zu langweilig wird, auch noch die neue Lieblingsserie gucken. 

Denk mal anders
Neben Sport und Ernährung jetzt zum Schluss noch fix zwei  ganz andere Fett-weg-Ideen: 
Saunen bringen euch noch gründlicher ins Schwitzen, als die Sommersonne draußen, spülen Giftstoffe aus dem Körper und lassen euch richtig schön entschlacken. Also nichts wie in die Sauna! Spaßfaktor: Geht zusammen mit der besten Freundin und macht einen Mädelstag drauß. Und wer sich nach der Hitze als erste ins Kältebecken traut, darf aussuchen, was abends für ein Film geschaut wird. 
Da solltet ihr übrigens zu einem Gruselfilm greifen. Denn beim Gruseln verbrennt ihr richtig Kalorien. Zumindest wenn ihr euch auch wirklich mitgruselt. Ungefähr ein halbe Stunde spazieren gehen spart ihr euch und das durchs Filme gucken. Aber Achtung: Nachos und Popcorn wurden in dieser Rechnung nicht berücksichtigt!! 😀

So, das war´s für heute, wer morgen wieder reinschaut, bekommt ein paar sportliche Favoriten vorgestellt!
Ich hoffe, wir lesen voneinander, bis morgen und bis dahin wünsche ich euch einen wunderschönen Tag, 
                                                     Leni

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s