Sommerfit #1 Süßigkeiten ja, aber richtig!

Sommerfit

Hey ihr Lieben,

der Sommer ist endlich angekommen und die Ferien nahen ja auch für die meisten. Was gibt es im Sommer nochmal schöneres, als ganz gemütlich am Strand den ganzen Alltagsstress rauszuschwitzen? Ach ja… nichts! Wen aber gedanklich noch ein paar übrig gebliebene Winterpfunde am Bikinitragen hindern, der sollte jetzt dranbleiben, denn wir quatschen die nächsten sechs Tage ein bisschen über eine Wohlfühl-Sommer-Figur 🙂

Dafür nur noch eine kurze Sache vorneweg: Es muss nicht jeder Größe 36 tragen, wichtig ist nur, dass ihr euch so wohlfühlt, wie ihr seit! Ich möchte niemanden dazu ermuntern komplett auf Schokolade zu verzichten, akribisch Kalorien zu zählen und gerade im Sommer sollte niemand sich zwingen die Finger von Eis zu lassen.

Und da wären wir auch schon bei Grundsatz Nummer eins: Verbietet euch nichts! Wer süße Gelüste permanent unterdrückt, der bekommt irgendwann einen kompletten Zuckerflash und greift wahllos nach Allem, was er finden kann. Damit sind dann im Endeffekt mehr Kalorien im Bauch als es vielleicht durch ein Eis oder den leckeren Keks gewesen wären, obendrauf gibt es aber jetzt noch ein schlechtes Gewissen. Das bringt euch nicht weiter und macht nur schlechte Laune. Und die können wir ja nun im Sommer wirklich am allerwenigsten gebrauchen, oder?

Stattdessen: Lieber andersrum an die Sache rangehen: Wenn ihr Lust auf Schokolade habt dann verzichtet nicht darauf, sondern greift lieber zu der dunklen Variante. 80 Prozent sind schon super, für „geübte“ Genießer gibt´s auch bis zu 99%igen Schokoladengeschmack, das muss man dann aber schon echt mögen. Wer´s nicht ganz dunkel mag, der kann auch ein Stückchen Zartbitterschoki genießen, von Lindt gibt es da eine Variante mit Chilli drin, ist nicht zu scharf, kurbelt aber den Stoffwechsel an! Ja richtig gehört: Schokolade, die beim Fettverbrennen hilft! Achtung: Das ist trotzdem kein Grund, gleich die ganze Tafel aufzuschnabulieren! ;D
Für Bitterschokolade im Allgemeinen aber gilt: Ein bis zwei Stückchen sind ok und stärken sogar das Herz. Die Varianten ab 80% helfen sogar beim Fett verbrennen. Außerdem stecken in Schokolade ganz viele natürliche Glücklichmacher, aber ich nehme an das wissen die meisten von euch 😉
Und wer jetzt verzweifelt vor dem Rechner sitzt und denkt: Schon wieder diese Bitterschokoladenleiher, ich lieeeeeebe meine Milka Alpenvollmilch doch so sehr und für meine Gummibärchentüte und das Bum Bum Eis würde ich sogar auf meine Lieblings-DVD verzichten: Auch das ist mal erlaubt. Dann nehmt eben vielleicht nur eine kleie Handvoll Gummibärchen oder celibriert die Milka ganz gemütlich in der Wanne, genießt es einfach ganz bewusst und ganz ohne Schuldgefühl, dann habt ihr auch nicht so schnell wieder das Verlangen danach.
Eine tolle Alternative zu den „herkömmlichen“ Süßigkeiten sind zum Beispiel auch Trockenfrüchte, die sind auch süß und beherbergen nebenbei auch noch ein paar Ballaststoffe. Oder ihr greift zu einer handvoll Nüsse, am besten Wallnüsse, die haben viele Omega-3-Fettsäuren und pushen das Gehirn.   
Wenn dich trotzdem das schlechte Gewissen plagt, oder wenn du trotz aller guten Vorsätze zu beherzt in die Süßigkeitentüte gegriffen hast, dann schau doch einfach morgen wieder vorbei, da reden wir über ein paar kleine „Kalorien-Wiedergutmachungen“, die ihr ganz schnell und einfach im Alltag beachten könnt, um euren Körper ganz nebenbei ein bisschen in Form zu bringen. 

Na dann, bis morgen, fröhliches und bewusstes (!) Kleinigkeitengenießen und Bon appétit!
                                                          Leni

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s