Ich, der Küchengeräte-Freak!

Reden wir mal über...

Hallo ihr Lieben,
ich dachte mir, wir quatschen heute einfach mal ein bisschen. Genauer gesagt über Küchengeräte. 
Ich glaube, es kam noch nicht ganz rüber was für eine riesige Obsession ich in dieser Richtung entwickelt habe. Ihr müsst mich nach diesem Post für völlig verrückt halten und ich würde es verstehen, aber ich mag Küchengeräte einfach. Ja, auch ich freue mich über Schuhe und einen neuen Lippenstift, aber während manche Frauen beim Anblick einer Vuitton-Tasche fast in Ohmacht fallen freue ich mich wie ein kleines Mädchen, wenn ich den neuen Milchaufschäumer anschmeiße und zwei Minuten später tatsächlich eine Schaumkrone meinen Cappucino ziert, die jeder Barrista Ehre machen würde.
Wenn ich einkaufen gehe vertrödele ich regelmäßig Stunde um Stunde in der Küchenabteilung, solange bis eine meiner Freundinnen genervt die Augen rollt und mich fragt, ob wir dann weitergehen können. Ach ja, die Küchenabteilung… Ich wünschte, ich hätte eine Küche, die doppelt so groß ist wie das Wohnzimmer, um all die tollen technischen Rafinessen darin unterzubringen, denn momentan steht der Mixer auf dem Kühlschrank und an einen Dörrautomaten ist platztechnisch schon gar nicht zu denken. Außerdem stehen in meiner Küche natürlich sowieso schon viel zu viele Dinge rum… Da hätten wir das kleine italienische Kaffeekännchen, dass jeden Morgen für meinen guten Tagesstart sorgt. Daneben finden wir einen Apfelschneider. Ja, ihr habt richtig gehört. Dieser kleine, ringförmige Chopper, der meinem Apfel in einem Ruck das Gehäuse stiehlt und ihn ganz nebenbei auch noch in acht bequeme Stücke teilt. Auch nicht fehlen darf in meiner Sammlung natürlich ein Sandwichtoaster, auch wenn ich den zugegebener Maßen in letzter Zeit ein wenig vernachlässigt habe…
Anders als das absolute Herzstück meiner Küche: der Standmixer. Ein einfach wunderbares Gerät, das bei mir täglich mindestens einmal im Einsatz ist. Ich finde dieses Ding einfach ganz toll multifunktional, ein echter Alleskönner. Ich mahle damit sozusagen Mehl aus Haferflocken, mixe Smoothies und präpariere Nudelsaucen oder leckeren Pancaketeig. Und das sind nur einige der gefühlt tausend Einsatzmöglichkeiten dieses Küchengeräts.
Natürlich findet man auch in meiner Küche echte Küchengeräte- Basics wie den guten alten Wasserkocher (auch wenn meiner durchsichtig ist und blau leuchtet, während das Wasser erhitzt wird, hehe 😀 ).
Aber wie schon gesagt: Obsession! Das Wort kommt ja nicht von ungefähr und deshalb wächst meine Wunschliste mit jedem Tag an. Ganz oben eine Küchenmaschine. Wenn die nur nicht so teuer wären… Und der bereits benannte Dörrautomat. Endlich perfekte Gemüsechips und Apfelringe selber machen, das wär schon was. Ich weiß, ich weiß, das geht auch im Backofen mehr oder weniger unkompliziert, aber so ein Dörrautomat wär schon ein klasse Ding. Und zu guter Letzt am Ende meiner Wunschliste: eine Donutform. Nein, nicht zum Donuts machen, sondern für Bagels. Jaja, verrückt, ich weiß, aber ich hatte euch gewarnt! Und obwohl ich noch bestimmt drei Seiten zu diesem Thema schreiben könnte, brech ich an dieser Stelle mal ab, um eure Geduld nicht übermäßig zu strapazieren.
So, wenn ihr euch jetzt erfolgreich durch diesen laaangen Blogpost gelesen habt, dann schreibt mir doch bitte gern, was euer liebstes Küchengerät ist und ob unter euch auch ein paar  Küchengerätefreaks sind, damit ich mich nicht ganz so merkwürdig fühle. 
Ich wünsche euch einen wunderschönen Nachmittag, genießt die warmen Temperaturen.
                                                  Leni

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s